Hintergrund

Coherence & VUCA

Egal, ob eine Organisation von Zellstrukturen, eine Sport-Mannschaft, ein Führungsteam oder eine ganze unternehmerische Organisation: Der Idealzustand ist ein Gleichgewicht zwischen Stabilität und Veränderung, um flexibel auf kurzfristige Veränderungen von außen reagieren zu können, ohne die gesamte Organisation zu gefährden.

Im Unternehmen bedeutet Kohärenz bzw. stabile Variabilität: Ohne Variabilität besitzen Sie keine Anpassungsfähigkeit und werden angreifbar. Zu viel Variabilität führt zu Instabilität, Unklarheit und Springen von einem zum nächsten.

Persönlich bedeutet fehlende Kohärenz die Unfähigkeit, mit Stress umzugehen und sich zu regenerieren, nachlassende kognitive Fähigkeiten, mangelnde Entscheidungsfähigkeit,Verlust von Integrität und sogar Auslöser verschiedenster Krankheiten.

Die Basis für unternehmerische Kohärenz ist immer (physiologische) Kohärenz des CEO oder GF.

Für Sie als CEO / GF geht es aber doch primär darum, welche Zahlen Sie liefern. Sie persönlich werden oftmals nicht ausreichend beachtet. Nichtmal von Ihnen selbst. Wie es Ihnen geht und wie leistungsfähig Sie sind, interessiert mit Glück noch Ihre Familie.


Dass dies persönlich aber auch ganz besonders für das Unternehmen, welches erschöpfte Manager führen, massiven und oft irreparablen Schaden anrichtet, erkennt man erst, wenn es zu spät ist.


Aber Schlafmangel, nachlassende Kraft, Erschöpfung, Angst bis hin zum totalen Burnout trifft ja immer nur die anderen. Man selbst ist vermeintlich stark genug. Mich wundern nur die vielen Studien und Umfragen, nach denen mindestens jeder zweite Manager Anzeichen von Burnout und Depressionen bestätigt.

Man vergisst als CEO oder GF, dass der Mensch an der Spitze, man selbst, die meiste Kraft benötigt. Denn an ihm oder ihr hängen irgendwie alle anderen im Unternehmen. Das hat Peter Drucker erkannt, und das haben manche CEOs sogar in Deutschland schon erkannt. Und das haben alle die erkannt, die vielleicht nicht mehr zurück in ihren Job kommen können. Ihre Regenerationsfähigkeit ist entscheidend für Ihren unternehmerischen Erfolg. Ihnen muss es gut gehen!

Damit es Ihnen gut geht, muss es schließlich auch Ihrem engsten Team gut gehen. Daher ist es von besonderer Wichtigkeit, wie stark Ihr Führungsteam untereinander verbunden ist. Wollen Sie Höchstleistung, benötigen Sie ein Höchstleistungs-Führungsteam. Das erreichen Sie nicht über gut gemeinte Off-site Team Events. Sie alleine können das Ergebnis Ihres Unternehmens leider nicht erwirtschaften!

 

FAZIT: Besonders in Zeiten von VUCA ist eine neue Art der Führung zwingend erforderlich. Als Leader und als Führungskraft muss man heute zu- und loslassen können, den Menschen vertrauen, ihnen Entwicklung und (Mit-)Gestaltung ermöglichen - und werteorientiert wie achtsam führen. Positive Leadership kann man lernen. Man muss sich nur entscheiden, dass man Transformation und Veränderung wirklich möchte, bevor es "kracht".

 

Und soziale Energie im Unternehmen? Wenn man heute Unternehmen betrachtet, findet man überwiegend Organisationsformen, die zu stark auf Ordnung und feste Strukturen setzen und damit jegliche Flexibilität verhindern. Diese Unternehmen können langfristig nicht mehr überleben. Das ging früher, als die Menschen noch Arbeitsteilung lernen mussten und nicht Information jedem jederzeit auf Knopfdruck zur Verfügung stand. Man kann diese Überorganisation vergleichen mit einem stehenden Gewässer: Erfolgt kein Austausch, "stirbt" das Gewässer. Insekten und Fische und alles Leben verschwinden. Chaos entsteht. Werden Menschen im Unternehmen in zu enge, starre und zu viele Prozesse gezwungen, findet auch hier kein Austausch mehr statt. Die Menschen verkümmern und Leistung wird zum Zufallsprodukt. Das Unternehmen stirbt ab wie Brackwasser. Lebendiger Austausch ohne (oder mit möglichst wenigen) Vorgaben dagegen führt wie in einem Gewässer zu mehr Klarheit, Ordnung und stete Verbesserung. Überlässt man Gewässer mehr sich selbst, sorgt diese "Selbstorganisation" dafür, dass sich das Gewässer erholt und wieder lebendig wird. Genau das passiert, wenn man einem Zusammenschluß von Menschen mehr Selbstorganisation zutraut. Wie in der Natur verstärken sich "natürliche, menschenfreundliche" Vorgänge sogar:

 

Fazit

Ermöglichen wir mehr Selbstorganisation und verbinden diese mit positiver Führung (Vision, Richtung, Potentiale entdecken und entfalten, ...), HRV und ein wenig Achtsamkeit, verändert sich die Kultur extrem schnell hin zu einer Hochleistungskultur, in der die Menschen sich gerne einbringen, gerne Leistung bringen, Freude an der Arbeit haben und sich Ergebnisse stark verbessern. Festgefahrene Situationen lösen sich auf genauso wie sich Rückgang oder Stagnation in Wachstum verwandeln.


Wie kann man sich Kohärenz vorstellen? Kohärenz lässt sich an einem Laserstrahl verdeutlichen. Sehr vereinfacht dargestellt entsteht dieser, wenn man die innere Ordnung von Licht, bestehend aus den sogenannten Photonen (Ein Photon ist aber masselos und  besteht nur aus Energie, die wiederum von seiner Frequenz abhängt: Je höher dieFrequenz, desto höher die Energie), mittels Energiezufuhr dahingegend  verändert, dass sie phasengleich schwingen und gemeinsam einen langen Wellenzug aussenden. Zwischen den einzenen Photonen entstehen so feste „Phasen-Beziehungen“. Das Licht eines Lasers ist also kohärent. Und erst diese Kohärenz kann über die Fokussierung eine gewaltige Kraft entwickeln. Das Licht einer üblichen Lichtquelle ist inkohärent, also chaotisch.


Dieses Prinzip lässt sich auf jede Organisation übertragen. Dabei erfordert die Schaffung einer kohärenten Organisation, dass alle Mitglieder ebenfalls kohärent sind. Unterstützend ist die Tatsache, dass eine kohärente Organisation auf den Einzelnen wirkt und dieser schneller ebenfalls kohärent wird. Das eine bedingt das andere. Persönliche Kohärenz bedeutet auch, dass man flexibel reagieren kann, ohne gleich seine Überzeugungen oder Standpunkt aufzugeben.   

Was Kohärenz im Team ermöglicht - hier ein weiteres Beispiel.


Emotionen und Gedanken (basierend auf Überzeugungen, Meinungen, Bildern...) steuern unser Verhalten. Nur Emotionen und Gedanken können wir kontrollieren!
Emotionen und Gedanken (basierend auf Überzeugungen, Meinungen, Bildern...) steuern unser Verhalten. Beides können wir kontrollieren bzw. beeinflussen!

Wir können die Situation nicht beeinflussen. Sondern nur, welche Bedeutung wir dieser beimessen. Wir können nur unsere Gedanken kontrollieren, unsere Einstellungen beeinflussen. Welche Gedanken wollen wir vertiefen und anerkennen, welche lassen wir ziehen. Werden wir besser, unseren freien, bewussten Willen zu kontrollieren, denken wir mehr positiv (nicht verwechseln mit „positiv denken“, alles schön reden) und fühlen uns besser in jedem Lebensbereich. So steigern wir unsere „Performance“.

Noch besser ist es, unsere Emotionen besser zu beeinflussen. Kohärenztraining. "Emotionen kennen keinen Grund". So erreicht man, messbar, eine vollkommen neue Leistungsfähigkeit und Energielevel wie vor Jahren. Ich bin überzeugt, jede Führungskraft kann besser werden. Egal, wie viel oder gut sie heute arbeitet. Es geht besser. „Besser“ heißt nicht unbedingt „länger“.

  • Das einzige Problem, das wir je im Leben haben, ist nicht das „Problem“, die wirtschaftliche Situation, Krieg, Jobthemen, Konflikte,... . Sondern nur, wie wir uns in Bezug auf alles fühlen, was außerhalb von uns geschieht. Daher dürfen wir nicht von Auslöser und Emotion direkt zum Verhalten springen, sondern müssen uns mit unseren Gedanken - basierend auf Einstellungen, Werten, Glaubenssätzen, Regeln, Meinungen, …  - auseinandersetzen.
  • Auch Probleme im Unternehmen werden wir daher nur lösen, wenn wir unsere Perspektive zu den Problemen verstehen und uns nicht als Teil des Problems sehen.
  • Nur die Qualität unseres Denkens ist entscheidend.
  • „Verstehen ist besser als Information“, daher müssen wir die Gefühle anerkennen und beeinflussen, aber die Fakten betrachten. Haben wir wirklich alles hinterfragt, um verstehen und re-agieren zu können.   

Gerade Führungskräfte haben meistens zu viel um die Ohren. Die Stunden im Büro reichen für zwei 35-Stunden-Wochen pro Woche. Das funktioniert nicht. Leistung ist so, messbar und belegbar, unmöglich. Und als Lösung fällt uns nichts besseres ein, als Time Management Kurse zu besuchen, um in einen ohnehin überfüllten Kalender noch mehr rein zu packen? Das kann persönlich und unternehmerisch nur Schaden anrichten. Weniger arbeiten ist für viele auch keine Option, denn was würden andere denken? Also kann nur die bessere Regeneration die Lösung sein. Der beste Weg hierzu ist HRV-Training. Neugierig?


Coherent Leadership:

Die Menschen verstehen, was wir erreichen wollen. Coherent leadership eliminiert Verunsicherung und ermöglicht Wirkung. Man lässt weg, was nicht funktioniert, was keine Wirkung erzielt. Man muss sich nur trauen und bereit sein, loszulassen und den Menschen die volle Entfaltung ihres Potentials zutrauen und erlauben. Eben Achtsamkeit.


Wir müssen den Menschen um uns herum mehr vertrauen und ihnen mehr zutrauen. Damit sind diese mehr motiviert, da sie endlich wieder mitgestalten und (sich) entwickeln dürfen. Die Menschen um Sie herum kommen so aus dem zunehmend verbreiteten Bore-out heraus.

Und Sie selbst haben wieder mehr Zeit, laden Ihre Energie wieder auf, fokussieren sich auf das Wesentliche, gehen Ihren Leuten aus dem Weg wo Sie nichts zur Lösung beitragen können, treffen bessere Entscheidungen, ... .
Dies und mehr erreicht man nur über praktizierte Achtsamkeit (was nicht nur bedeutet, zu meditieren. Achtsamkeit ist eine Frage der Haltung) und über Resilienztraining. Am besten über die Kombi aus beidem.

Um den Einstieg zu vereinfachen und schnelle Resultate zu erzielen, setzen wir Herzratenvariabilitäts-Training (wissenschaftlich bestens fundierte HRV-Techniken von HeartMath) und deren Bio-Feedback-Technologien ein. So sehen Sie sofort, in Echtzeit, Ihre Verbesserungen.


Ihre physiologische Kohärenz ist Voraussetzung, um schneller als mit jeder anderen Methode echte Höchstleistungs-Teams zu entwickeln. Es beginnt bei Ihnen und wird bei Ihrem Führungsteam fortgesetzt. Somit erzielen wir über corporate coherence eine deutliche Ergebnisverbesserung, die Sie ohne Kohärenz nicht errreicht hätten.


Kohärenz ist endlich mal ein funktionierender Ansatz, um Veränderungsprojekte erfolgreich zu gestalten. Poster und Sinnsprüche dagegen funktionieren ebenso wenig, wie reine Aufforderungen.


Wie Kohärenz für Teams funktionert, sehen Sie zum Beispiel in diesem link über ein Brasilianisches Fallschirmspringer Team, das erst mit Hilfe von HeartMath den nationalen Rekord knacken konnte. Denselben Effekt benötigen Sie, wenn Sie ein Höchstleistungs-Führungsteam entwickeln wollen.


Es gibt Studien, die belegen, dass Kohärenz den Geschäftserfolg steigert. Lassen Sie es uns gemeinsam bei Ihnen wiederholen. Ich begleite Sie in der Erlangung persönlicher, physiologischer und emotionaler, Kohärenz und im Aufbau kohärenter Führungsteams sowie einer kohärenten Organisation.

© 2019 Jochen Kuhn, MBA, Geschäftsführer und CEO: Performance dauerhaft steigern u.a. durch positive leadership, organisationale Energie und coherence.

Impressum   Datenschutzerklärung